fbpx
Skip to content Skip to sidebar Skip to footer

I. Einleitung

    1. 27.09.2015 Auf der Generalversammlung der Vereinten Nationen in New York wurden die Ziele für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals, SDGs) verabschiedet. Das Dokument “Unsere Welt verändern: die Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung” legt insgesamt 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung (SDGs) fest, die auf den drei Dimensionen der nachhaltigen Entwicklung (Umwelt, Soziales und Wirtschaft) basieren.
    2. Das Konzept der nachhaltigen Entwicklung basiert auf dem konstruktiven Zusammenspiel von drei Schlüsselkomponenten – Umwelt, Wirtschaft und Gesellschaft.
    3. Die Ziele für nachhaltige Entwicklung beruhen auf dem 5P-Prinzip: Menschen, Planet, Wohlstand, Frieden und Partnerschaft.

Nachhaltige Entwicklungsziele

II. ALLGEMEINES

  1. Die Nachhaltigkeitspolitik von Credo Partners UAB (im Folgenden als “die Politik” bezeichnet) legt die wichtigsten Grundsätze der drei Bereiche der Nachhaltigkeit fest: Umwelt, Soziales und Governance (ESG). Credo Partners wendet die Grundsätze der Umwelt, des Sozialen und der Governance (ESG) an, um zum Wohl der Umwelt und der Gesellschaft beizutragen und eine nachhaltige Unternehmensführung zu fördern.
  2. Der Zweck dieser Politik ist es, die Grundsätze von Credo Partners für eine nachhaltige Geschäftstätigkeit zu definieren und Leitlinien für deren Umsetzung in der betrieblichen Entscheidungsfindung bereitzustellen.
  3. Diese Politik wird ergänzt durch die Qualitäts- und Umweltpolitik von Credo Partners, das Vergütungssystem, die Politik der Chancengleichheit, den Verhaltens- und Ethikkodex sowie die Politik zur Verhinderung von psychologischer Gewalt und Belästigung am Arbeitsplatz.

III. NACHHALTIGKEITSZIELE

  1. Credo Partners ergreift Initiativen in Bereichen, in denen es etwas bewirken kann, und leistet daher einen Beitrag zu den Zielen der Vereinten Nationen für nachhaltige Entwicklung, indem es vier Ziele ermittelt, zu denen es den größten Beitrag leisten kann.
  2. Credo Partners kümmert sich um die Gesundheit seiner Mitarbeiter und fördert einen stärkeren Fokus auf die Gesundheit der Mitarbeiter, sichere Arbeitsmethoden und einen sicheren Arbeitsplatz. Credo Partners achtet und respektiert die international anerkannten Menschenrechte und verpflichtet sich, diese zu wahren und einen menschenwürdigen Arbeitsplatz zu gewährleisten.
  3. Credo Partners setzt weder Kinderarbeit noch Zwangsarbeit ein und ist bestrebt, zu deren Abschaffung in Bereichen beizutragen, in denen dies Auswirkungen haben kann.
  4. Credo Partners trägt mit seinen Aktivitäten zum Ziel der nachhaltigen Bewirtschaftung und der effizienten Nutzung natürlicher Ressourcen bei und ergreift Initiativen, um die Verantwortung für die Umwelt dort zu erhöhen, wo es einen Einfluss haben kann. Credo Partners unterstützt die Idee, dass jede Organisation, unabhängig von ihrer Größe oder ihrem Tätigkeitsbereich, zum Kampf gegen den Klimawandel beitragen muss. Credo Partners fördert die Ökoeffizienz, die effiziente Nutzung von Energie und anderen Ressourcen, die Verringerung von Abfall und Verschmutzung, die Abfallwirtschaft, die Verringerung der Verwendung von gefährlichen oder schädlichen Stoffen und unterstützt den Einsatz umweltfreundlicher, neuer Technologien und Produkte.

    IV. UMWELTVERTRÄGLICHKEIT

  5. Credo Partners ist bestrebt, natürliche Ressourcen und Energie effizient zu nutzen und die Verschmutzung von Luft, Boden und Wasser zu reduzieren, die durch die Nutzung von Energie und natürlichen Ressourcen, Büroausstattung und -bedarf sowie durch die Abfallwirtschaft verursacht wird.
  6. Credo Partners ist bestrebt, Produkte aus recycelten oder biologisch abbaubaren Materialien, Produkte mit geringeren Umweltauswirkungen, Verfahren, die die Umwelt nicht verschmutzen oder erhebliche Umweltschäden verursachen, sowie nachhaltige Technologien zu verwenden.
  7. Credo Partners verwaltet und trennt die von ihm erzeugten Abfälle verantwortungsvoll und behandelt Altpapier, Kunststoff und elektronische Geräte als Sekundärrohstoffe.
  8. Credo Partners schult seine Mitarbeiter und fördert das Umweltbewusstsein durch umweltfreundliche Entscheidungen.

    V. SOZIALE NACHHALTIGKEIT

  9. Im sozialen Bereich ist Credo Partners bestrebt, eine wertebasierte Organisationskultur zu schaffen und Faktoren der sozialen Verantwortung in die Aktivitäten des Unternehmens zu integrieren.
  10. Credo Partners ist bestrebt, das Engagement der Mitarbeiter zu erhöhen und ihnen Entwicklungsmöglichkeiten zu bieten.
  11. Credo Partners schafft ein gesundes, sicheres und diskriminierungsfreies Arbeitsumfeld, das gleiche Rechte und Chancen am Arbeitsplatz bietet, unabhängig von Geschlecht, Rasse, Nationalität, Sprache, Herkunft, sozialem Status, Alter, sexueller Orientierung, Behinderung, ethnischer Zugehörigkeit, Mitgliedschaft in einer politischen Partei oder Vereinigung, Religion, Glauben, Überzeugung oder Meinung.
  12. Credo Partners toleriert keine Form von Belästigung, Diskriminierung, Gewalt, einschließlich verbaler und psychologischer Gewalt, Mobbing, Stalking oder Missbrauch der Stellung, Kinderarbeit, Zwangsarbeit oder andere Menschenrechtsverletzungen.
  13. Entscheidungen über Einstellungen oder Versetzungen innerhalb des Unternehmens beruhen auf objektiven Kriterien und hängen ausschließlich von der Kompetenz, der Qualifikation, der Erfahrung, der Leistung, der Motivation und dem Potenzial einer Person ab.
  14. Die Vergütung der Mitarbeiter von Credo Partners wird in Übereinstimmung mit dem Vergütungssystem innerhalb der Grenzen des für die Position des Mitarbeiters festgelegten Vergütungsrahmens und auf der Grundlage objektiver Kriterien in Bezug auf die Fähigkeiten, Kompetenzen, Qualifikationen, Erfahrungen und Leistungen des Mitarbeiters festgelegt.
  15. Credo Partners bietet Beschäftigungsmöglichkeiten für Menschen aus peripheren Gebieten Litauens, in denen die Menschen aufgrund der begrenzten Anzahl von Arbeitgebern in Bezug auf die räumliche Lage keine Arbeit finden können, und trägt so zur Verbesserung der wirtschaftlichen Situation in Litauen bei.
  16. Die Mitarbeiter von Credo Partners erhalten für gute Leistungen eine Gehaltszulage im Rahmen der Gehaltszulagenprogramme.
  17. Credo Partners kommuniziert transparent, klar und respektvoll über alle Kommunikationskanäle.
  18. Credo Partners schätzt Beschwerden und Feedback, da sie dem Unternehmen helfen, seine Geschäftsprozesse und die Qualität der Dienstleistungen zu verbessern.

    VI. NACHHALTIGKEIT DER GOVERNANCE

  19. Im Bereich der nachhaltigen Unternehmensführung zielt Credo Partners darauf ab, eine transparente und verlässliche Unternehmensführung und eine effektive Verteilung der Verantwortlichkeiten zu gewährleisten.
  20. Credo Partners ist den höchsten Standards der Integrität, Transparenz, Vertrauenswürdigkeit und Geschäftsethik verpflichtet. Das Unternehmen erwartet von allen Mitarbeitern, dass sie sich an den Verhaltens- und Ethikkodex halten, der Regeln und Verhaltensstandards für zwischenmenschliche und geschäftliche Beziehungen sowie für den Schutz des Vermögens und des Images des Unternehmens festlegt.
  21. Credo Partners verarbeitet personenbezogene Daten in Übereinstimmung mit der Allgemeinen Datenschutzverordnung und den damit verbundenen Rechtsvorschriften.
  22. Credo Partners gewährleistet eine transparente Führungsstruktur, die Gleichstellung der Geschlechter und Chancengleichheit.
  23. Credo Partners ist bestrebt, sicherzustellen, dass ökologische und soziale Faktoren auf allen Ebenen des Managements berücksichtigt werden, um alle Risiken, einschließlich klimabezogener Risiken, richtig zu bewerten und angemessene strategische Entscheidungen zu treffen, um diese Risiken und Chancen zu managen.
  24. Credo Partners fördert eine ethische, transparente und ehrliche Zusammenarbeit sowohl innerhalb als auch außerhalb des Unternehmens.

    VII. SCHLUSSBESTIMMUNGEN

  25. Alle Mitarbeiter von Credo Partners sind verpflichtet, die Bestimmungen der Richtlinie einzuhalten.
  26. Es ist geplant, die Richtlinie ab dem 1. November 2023 auf der Website von Credo Partners öffentlich zugänglich zu machen.
  27. Credo Partners überprüft die Richtlinie regelmäßig und veranlasst Aktualisierungen. Die Richtlinie wird mindestens einmal alle zwei Jahre überprüft oder häufiger, wenn sich wesentliche Änderungen in der Geschäftstätigkeit, der Struktur oder der Gesetzgebung von Credo Partners ergeben.
  28. Für die Überprüfung, Änderung und Aktualisierung der Politik ist ein Bediensteter zuständig, der im Auftrag des Direktors von Credo Partners ernannt wird.
  29. Die Richtlinie und ihre Änderungen müssen durch einen Beschluss des Vorstands von Credo Partners genehmigt werden.

Ein Lächeln entsteht durch Vertrauen!

Folgen Sie uns
Newsletter

Credo Partners © 2023. Alle Rechte vorbehalten.